Mit der Nutzung unserer Dienste/Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Alle Informationen zum Datenschutz Einverstanden

Anliegen

 

Anliegen

Das internationale Unternehmertreffen "Green Ventures" fand in diesem Jahr bereits zum elften Mal in Deutschland statt und wird nun erstmalig in Italien, auf der Fachmesse Ecomondo in Rimini vom 5. -8. November 2008 ausgerichtet.

1998 führte das Service- und Beratungscenter (SBC) bei der IHK Potsdam zum ersten Mal ein Unternehmertreffen mit dem Titel Green Ventures durch. Zunächst als deutsch-skandinavische Kooperationsbörse geplant, nahmen daran letztlich 93 Unternehmen aus 13 Ländern teil. Aufgrund der positiven Resonanz entschloss sich das SBC Potsdam, die Green Ventures fortzuführen. 1999 konzentrierte sich das Treffen auf das Thema Energie. 142 Firmen aus 15 Staaten nahmen daran teil. Im Jahr 2001 waren 320 Teilnehmer aus 42 Ländern, 2002 302 Firmen aus 46 Nationen aller Kontinente in Potsdam anwesend. 2007 war die Partnerregion der "Green Ventures" Lateinamerika - 27 Unternehmen kamen von dort. Insgesamt nahmen bisher über 3.000 Firmen aus 86 Staaten an den Green Ventures teil.

Bereits zweimal fanden die Green Ventures außerhalb Deutschlands, in Shanghai /VR China, statt - auch im Rahmen des Asia-Invest-Programms der Europäischen Kommission.

Die Kooperationsbörse Green Ventures spricht Unternehmen aus den folgenden Bereichen an:

1. Wasser, Luft & Boden

Wasser- und Abwasserbehandlung, -verteilung, -planung und -nutzung, Kreislaufprozesse, Luft- und Bodenreinigung, Munitionsräumung, Landerfassung, Prospektion, Rekultivierung.

2. Energie und Bau

Energieplanung, -gewinnung, -verteilung, -einsparung, regenerative Energien, Wärmeerzeugung, Abwärme, Isolierung, ökologisches und innovatives Bauen, Architektur, Projektplanung, Bauweisen und Ausrüstung, Facility Management, Infrastruktur (Wasser-, Energieversorgung usw.), Modernisierung/Restaurierung, Abbruch/Recycling.

3. Recycling & regenerative Materialien

Abfallsammlung, -transport und Recycling, Kompostierung, (neue) Werkstoffe aus regenerativen Rohstoffen oder Abfall sowie deren Nutzung, biologisch abbaubare Materialien.

Unternehmen aus folgenden Ländern werden erwartet:

Dänemark, Italien, Polen, Tunesien, Tschechische Republik, Finnland, GUS, Belgien, Spanien, Großbritannien, Türkei, Ungarn, Niederlande, Deutschland und weitere.